Zero Waste Schnitte sind nichts Neues!

Auch in diesem Blog habe ich mich schon öfters mit diesem spannenden Thema beschäftigt. Bereits in früheren Kollektionen habe ich das Zero Waste Schnitt Konzept in die einzelnen Kleidungsstücke hineinfließen lassen.
Um es noch einmal ins Gedächtnis zu rufen. Schon in vielen kostümhistorischen Kleidungsstücken findet sich dieses Konzept, denken wir da an den indischen Sari oder den japanischen Kimono.
Der Grundgedanke ist, dass Stoffe wertvoll und teuer sind und man sie nicht achtlos wegwerfen sollte. Aufgrund von speziellen schnitttechnischen Lösungen fällt aber bei der konventionellen Produktion unweigerlich Müll an.
Im Projekt Vienna Zero Waste Schnitt Kit, habe ich nun eine Lösung für das Müllproblem gefunden. Ich habe ein Kit entwickelt, in dem Jeder und Jede ein Kleid selbst nähen kann ohne unnötig Müll zu produzieren. Ganz besonders wichtig war bei der Entwicklung, dass das Kleid auch einfach zu nähen ist und ohne komplizierte Maschinen herzustellen ist. Nur eine Nähmaschine wird gebraucht.
Mehr zu diesem spannenden Projekt, das von der Wirtschaftsagentur Wien gefördert wurde, findet Ihr hier.:https://www.shopshakkei.at/zero-waste-schnittkit/
#zerowaste #sustainablefashion #diy

Vienna Zero Waste Schnitt Kit

Foto :Sabine Gruber